Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten
Schriftgröße: +

Sicherheit im Umgang mit seelisch belasteten SchülerInnen

Sicherheit im Umgang mit seelisch belasteten SchülerInnen

Praktische Hilfe für den schulischen Alltag

Seelische Belastungen finden sich bei Schülern jeder Altersstufe und der Anteil der Betroffenen nimmt durch die steigende Anzahl asylsuchender Schüler stetig zu. Eine große Verantwortung tragen dabei vor allem die Lehrkräfte. Um darauf bestmöglich vorbereitet zu sein, bietet Healing Souls für Lehrer und Referendare Fortbildungen an.

Was wird dort vermittelt?

Zuallererst müssen sie in der Lage sein, eine bestehende Belastung oder Traumatisierung zu erkennen. Dadurch wird gewährleistet, dass frühzeitig eine entsprechende Beratung oder Therapie eingeleitet werden kann.

Im zweiten Schritt lernen die Teilnehmer grundlegende Methoden der Stabilisierung. Die Techniken sind selbstständig anwendbar und können auch im Klassenverband vermittelt werden. Da die Methoden sowohl als "Erste Hilfe" als auch als "Burn Out-Prävention" eingesetzt werden können, profitieren auch bisher unbelastete Mitschüler und die Lehrkräfte selbst von den erlernten Fähigkeiten.

Schulsozialarbeiter und -psychologen könnnen sich bei Healing Souls darüber hinaus zu Trauma-Assistenten weiterbilden lassen. Ein Trauma-Assistent begleitet traumatisierte Menschen bis zum Beginn einer Psychotrauma-Therapie. Durch Stabilisierung und Krisenintervention werden die Betroffenen in diesem Zeitraum unterstützt und gleichzeitig bereits auf eine darauffolgende Therapie vorbereitet, wodurch der spätere therapeutische Prozess beschleunigt werden kann.

HelferHerzen - Der dm-Preis für Engagement
Healing Souls bei ANKOMMER. Perspektive Deutschlan...

Related Posts